Das lokale Wetter

??°C

??°C – ??°C

Morgen

??°C – ??°C

Übermorgen

??°C – ??°C

55 Jahre "Stummer Frühling" - Jahrestag des Erscheinens des Umwelt- und Naturschutzklassikers

Am 27.09.2017 jährt sich zum 55. Mal das Erscheinen des Buches "Silent Spring" von Rachel Carson. Die amerikanische Wissenschaftlerin und Buchautorin gilt als die Begründerin der internationalen Umweltbewegung und ihr "Stummer Frühling" als die Initialzündung für die gesellschaftliche Diskussion über die Folgen der Nutzung chemisch-synthetischer Pestizide. Carson beschreibt in ihrem Buch eindrücklich, warum die Gifte hergestellt und eingesetzt werden und warum Politik und Industrie wenig an der Offenlegung der Schattenseiten der Pestizide interessiert sind. Dadurch, dass sie die Welt so beschrieb, wie sie war, veränderte Sie diese zugleich:

Ihr Buch führte 1962 zu einem Ruck durch die USA und später auch zu kritischen Stimmen in Deutschland. Vor Veröffentlichung des Buches wurden Auszüge im Magazin Der New Yorker veröffentlicht - in Deutschland druckte Der Spiegel mehrfach Textpassagen ab und nahm auch noch Jahre später darauf Bezug.

Der Tannenhof Meißer ehrte Rachel Carson bereits 2015 durch die Einrichtung des "Rachel-Carson-Weges", der nun die verschiedenen Blühflächen und den Beobachtungsturm auf der "Beobachtungsfläche" verbindet. Besucher sind jederzeit willkommen!


Termine

Schnittgrünverkauf 2017

Wo: Tannenhof Meißer

Ab Samstag, den 28.10.2017, an den Wochenenden 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Weihnachtsbaumverkauf 2017

Wo: Tannenhof Meißer

Ab Samstag, den 09.12.2017, täglich 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Meldungen

Interessierte Bürger informierten sich über Blühwiesen und die Auswirkungen der pestizidbasierten Landwirtschaft

Bei insgesamt vier Führungen, die von Juni bis August auf der "Beobachtungsfläche" des Tannenhofs stattfanden, informierten sich Familien und ökologisch interessierte Bürgerinnen und Bürger über die Anlage und die Pflege von Blühflächen. Neben Fragen zum ökologischen Nutzen wurden auch die Auswirkungen von Pestiziden auf Flora und Fauna anhand aktueller Beispiele diskutiert. Die vom Tannenhof Meißer geschaffenen und  im Rahmen der Inititative "BienenBlütenReich" geförderten Blühflächen standen im Juli und August in voller Blüte und halfen so, die sommerliche Trachtlücke zu schließen. Neben unseren Bienen erfreuten sich auch zahllose Libellen, Wildbienen und Hummeln der nektarspendenden Blütenpracht.

Durch eine angepasste Mahd soll die Blütenvielfalt auch im nächsten Jahr gesichtert werden. Besucherinnen und Besucher haben auch weiterhin die Möglichkeit, die "Wildheit" des Blütenmeeres zu erkunden. Die Blühflächen sind weiterhin rund um die Uhr frei begehbar. 

Glyphosat und Krebs: Systematischer Regelbruch durch Behörden

Der aktuelle Bericht "Glyphosat und Krebs: Systematischer Regelbruch durch die Behörden" zum Vorgehen der Behörden im Zulassungsverfahren von Glyphosat deckt unverantwortliche Verschleierungstaktiken auf: Studien, die Krebsbefunde aufwiesen, wurden aus dem Zulassungsprozess ausgeschlossen und "historische Kontrollen" genutzt, um Tatsachen bis zur Unkenntlichkeit zu verdrehen. Einen Kurzbericht finden Sie hier.

Verbraucherschutzbericht M-V veröffentlicht - Pestiziddämpfe mit Knoblauchgeruch in Kontext gesetzt

Der Bericht "Verbraucherschutz im Fokus 2016" widmet sich ab Seite 56 der Pestizidproblematik. Eine alternative Sichtweise zur Gesundheitsgefahr von Pestiziden können Sie unserer Literatursammlung entnehmen.

Meilenstein gegen Ackergifte: 1 Million Unterschriften gegen Glyphosat

Nunmehr über eine Million Europäer haben eine Europäische Bürgerinitiative (EBI) unterzeichnet, um Glyphosat zu verbieten, das EU-Pestizid-Genehmigungsverfahren zu reformieren und verbindliche Ziele zu setzen, um die Verwendung von Pestiziden in der EU zu verringern. Diese Europäische Bürgerinitiative hat die Anforderungen der EU in weniger als fünf Monaten erreicht und ist damit die am schnellsten wachsende EBI, seit die EU dieses Instrument im Jahr 2012 eingeführt hat.

Die Europäische Kommission ist nun gesetzlich verpflichtet, auf die Forderungen der Europäer zu antworten und sie bei ihren anstehenden Entscheidungen zu beachten.

Glyphosatbewertung erneut in Frage gestellt

Christopher Portier, ehemaliger Direktor des National Institute of Environmental Health Sciences der USA weist dem Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), der Europäischen Lebensmittelbhörde (EFSA) und der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) eklatante Fehler bei der Glyphosatbewertung nach ... . Wiedereinmal ist die Frage zu stellen: Ist Wissenschaft käuflich?

Fichte ist Baum des Jahres 2017

Der „Brotbaum der deutschen Forstwirtschaft" und seit dem 19. Jahrhundert der Weihnachtsbaum schlechthin - die Fichte. Lesen sie hier Wissenswertes über den von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung gekürten Nadelbaum.

Veranstaltungen

Wanderausstellung "Irrweg Pestizide"

Wo:  Blumberger Mühle, Blumberger Mühle 2, 16278 Angermünde

Wann: 22.09. bis 30.11.2017

In der "Blumberger Mühle", dem Naturerlebniszentrum des NABU in Angermünde, werden vom 22.09. bis 30.11.2017 künstlerische Expressionen zum Thema Ackergifte ausgestellt.  Sie sollen ein Weckruf sein, der von Wissenschaft und Kunst gleichsam geprägt ist. Motivation der Initiatoren ist das Erschrecken über die lokal und global schwindende Biodiversität, also das Verschwinden von Pflanzen und Tieren der freien Natur. Die Wirkung von Pestiziden auf die Flora und Fauna, aber auch auf die menschliche Gesundheit wird auf Tafeln für jedermann verständlich erklärt. Zugleich werden 10 Strategien des ökologischen Landbaus vorgestellt. Sie zeigen, dass die Menschheit mit agrarökologischen Methoden dauerhaft und ohne die negativen Auswirkungen einer industriellen Landwirtschaft ernährt werden kann. Unterstützt wird das Projekt vom NABU-Landesverband und dem NABU-Regionalverband Angermünde.